Sonntag, 15. Oktober 2017

Rezension "Die Kinder"

"Die Kinder" von Wulf Dorn
 Danke an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!
  
Zum Inhalt:

Das Buch beginnt mit dem Fund eines Unfallautos auf einer einsamen Bergstraße. In diesem Auto sitzt die schwerverletzte Laura Schrader und in ihrem Kofferraum finden die Retter die grausam verunstaltete Leiche eines Kindes, das wie sich herausstellt die Nichte von Laura ist. Daraufhin kommt Laura in ein Krankenhaus und wird von einem Psychologen befragt. Sie erzählt ihm und den Ermittlern eine nahezu unglaubliche Geschichte. Doch der Psychologe Robert Winter ist sich sicher, dass an dieser Geschichte etwas wahres dran sein muss und hakt weiter nach, bis ihm schließlich klar wird, wie groß die Gefahr, vor der Laura sie alle warnen will, wirklich ist.


Freitag, 13. Oktober 2017

Rezension "Stalker"

"Stalker" von Louise Voss & Mark Edwards
 Danke an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!
  
Zum Inhalt:

In diesem Buch geht es um Alex, der sich als Student in einem Schreibworkshop anmeldet und um Siobhan, die die Dozentin dieses Kurses ist. Für Alex ist es Liebe auf den ersten Blick - er hat noch nie so für eine Frau empfunden, sie ist für ihn absolut perfekt. Nun versucht er, sie auch auf sich aufmerksam zu machen. Dies macht er allerdings auf eine nahezu besessene Art und Weise. Er findet heraus wo sie wohnt, macht ihr Geschenke, beschafft sich sogar einen Schlüssel zu ihrem Haus, um sich dort in ihrer Abwesenheit umzusehen und herauszufinden wie sie lebt. Dabei liest er in ihrem Tagebuch und entwendet die Daten ihrer Kreditkarte. Das könnte noch ewig so weitergehen, bis es plötzlich zum Tod einer jungen Frau kommt.

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Rezension "Seelenkinder"

"Seelenkinder" von Sarah Hilary
 Danke an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!
  
Zum Inhalt:

Das Buch beginnt damit, dass der Familienvater Terry Doyle beim Anlegen eines Gemüsebeetes in seinem Garten einen Bunker entdeckt. In diesem Bunker liegen die Leichen von zwei Kindern, wie sich später herausstellt sind es zwei Brüder, die dort vor fünf Jahren einsam und allein gestorben sind. Für Detective Marnie Rome und ihr Team beginnt eine Reise in die Vergangenheit, bei der sie aufklären wollen, wie es zu diesem grausamen Mord an zwei Kindern kommen konnte. Und auch für Marnie ist es nicht leicht, denn eine Begegnung mit dem adoptierten Sohn von Terry - Clancy - rüttelt Erinnerungen an ihren eigenen Bruder wach, der - ebenfalls von fünf Jahren - ihre Eltern umgebracht hat. Spätestens als dann die zwei leiblichen Kinder von Terry zusammen mit Clancy ebenfalls verschwunden sind, ist für Marnie und die anderen Ermittler klar, dass sie keine Zeit verlieren dürfen, um die Kinder aufzuspüren.

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Rezension "Die Moortochter"

"Die Moortochter" von Karen Dionne
 Danke an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!
  
Zum Inhalt:

In diesem Buch geht es um Helena, die mitten im Moor aufgewachsen ist und außer ihrer Mutter und ihrem Vater keine anderen Menschen kannte. Stattdessen lernte sie bereits als kleines Mädchen von ihrem Vater wie sie Fährten lesen und Fallen auslegen kann. Die drei haben nur von dem gelebt, was die Natur ihnen zur Verfügung gestellt hat und führten ihr Leben ihn aller Abgeschiedenheit. Für Helena war nicht klar, dass es ein merkwürdiges Leben war, das sie führten. Sie wusste nicht, dass ihr Vater ihre Mutter als 14-jährige entführt hat und sie seitdem gezwungen war mit ihm zu leben und seinen Haushalt zu führen. Als Helena langsam beginnt zu verstehen wie grausam ihr Vater sie und ihre Mutter behandelt, flieht sie und sorgt für seine Festnahme. 
Die eigentliche Handlung des Buches beginnt jetzt 15 Jahre später, als ihr Vater es schafft aus dem Gefängnis zu fliehen. Helena beschließt seinen Fährten zu folgen wie er ihr es als kleines Mädchen beigebracht hat und die Verfolgungsjagd beginnt.

Montag, 9. Oktober 2017

Rezension "Das Mädchen aus dem Norden"

"Das Mädchen aus dem Norden" von Katarzyna Bonda
 Danke an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!
  
Zum Inhalt:
Es geht um Sasza Zaluska, eine ehemalige Polizisten, die in England lebt und inzwischen als
Profilerin arbeitet. Sie kehrt mit ihrer kleinen Tochter in ihre Heimat Polen zurück und möchte dort eigentlich ein ruhiges Leben führen. Sie wird jedoch mit einem Auftrag konfrontiert, den sie nicht ablehnen kann und der ihr gewünschtes ruhiges Leben ordentlich durcheinander bringt. Schließlich kommt es zu einem Mordfall, der mit Saszas Ermittlungen in Zusammenhang steht.
Schnell stellt sich die Frage, wie genau die Ereignisse zusammenhängen und wie der Mordfall und Saszas Auftrag mit dem Geschehen aus der Vergangenheit in Verbindung stehen.

Sonntag, 8. Oktober 2017

Rezension "Into the water"

"Into the water" von Paula Hawkins

 Danke an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!
  
Zum Inhalt:

Es geht um Jules Abbott, die von der Polizei vom Tod ihrer älteren Schwester in Kenntnis gesetzt
wird. Daraufhin reist sie zurück in die alte Heimat, in der ihre Schwester gelebt hat. Bei ihrer Ankunft lernt sie als erstes Lena kennen, die Tochter von Nel. Aufgrund des angespannten Verhältnisses zwischen den beiden Schwestern gab es keinen Kontakt mehr und Jules konnte ihre Nichte zuvor nicht kennenlernen. Lena ist die einzige, die darauf beharrt, dass anders als von allen angenommen kein Selbstmord vorliegt. Sie ist fest davon überzeugt, dass ihre Mutter sich nicht von der Klippe gestürzt hätte, um sich umzubringen. Bei der Leichenschau stellt Jules dann fest, dass das Armband, dass ihre Schwester ununterbrochen getragen hat, fehlt. So wird auch ihr langsam klar, dass es sich nicht um einen Unfall oder Selbstmord handeln kann. Sie beginnt auf eigene Faust zu ermitteln.

Montag, 28. August 2017

Rezension "Die sieben Farben des Blutes"

"Die sieben Farben des Blutes" von Uwe Wilhelm

 Danke an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!
  
Zum Inhalt:

Es geht in diesem Buch um einen Mörder, der in regelmäßigen Abständen Frauen ermordet hat. 3 Frauen wurden von ihm in 3 Monaten hingerichtet, bis er eine Pause von einem Jahr gemacht hat und die nächste Leiche aufgetaucht ist. Der Mörder filmt seine Taten, vom Überfall auf die Frauen bis hin zu den Verstümmelungen, die er ihnen antut und stellt das ganze nach seiner Tat zusammen mit einer Verkündung ins Internet. Er nennt sich selbst Dionysos und sein Ziel ist die "Heilung" der Frauen, die sich wieder auf ihre von Gott gegebene, unterwürfige Position besinnen sollen. Dabei geraten also besonders erfolgreiche Frauen in sein Visier, bis schließlich auch Helena sein Opfer wird.